RESCHKEs rigorose Reime
 

                    NORMAL   © RESCHKE 2017



Millionen Tonnen Sprengstoff, Minen, Torpedos, Granaten

am Meeresgrund auf mutige Fischersleut‘ warten

des Wahnsinns fette Beute für die Grundschleppnetze,

die Garnelen haben eh die Schnauze voll von der Hetze

geplatzte Atommüllfässer im Ärmelkanal,

aber der strahlt eh schon durch La Hague - also egal

noch sechs Millionen Tonnen Plastikmüll in die Suppe,

wer will dort schon leben, deshalb ist uns das doch schnuppe


mit Dioxin in Mamas Milch geht die Karriere los –

so kriegen wir die Giftzwerge bestimmt mal groß

und weiter geht’s mit Pestizid im Früchtetee,

dann tut später das Glyphosat im Bier nicht mehr so weh

wir können über so nen Text hier natürlich lachen,

weil bei alledem schließlich die meisten mitmachen,

und dann ist das ja normal, ist normal, auch schon egal

 

wir sind die ganz, ganz Schlauen,

können so schöne Autobahnen bauen

das macht im Schnitt 30 tausend Tonnen Sand - pro Kilometer, versteht sich –

die man an Land nicht mehr fand

das geben unsere Gruben schon lange nicht mehr her,

drum kratzen wir das Zeug jetzt einfach aus dem Meer

oder bauen gleich ganze Inseln ab,

so kommt wenigstens mal der Verkehr auf Trab

 

im Wald geht's auch nicht anders als im Ozean,

200 Millionen Quadratmeter glauben täglich dran

da pflanzen wir doch lieber etwas Anständiges hin,

mit guten Genen hat so eine Fläche viel mehr Sinn

die wilde Natur braucht schon mal eine harte Hand,

um 60 Tausend Tierarten im Jahr schrumpft der Bestand

15 Milliarden Liter schwarzer Saft nährt unsere Seele

Tag für Tag und ganz normal durch die durstige Kehle


mit Dioxin in Mamas Milch...